Rückruf-Service
Sind Sie an einem DIOS Produkt interessiert? Wir rufen Sie gerne zurück, um Sie zu beraten:
0 28 64 / 94 92 - 0
Kontakt
 

Firmenportrait

Chronik 1988 - 2013

1988
Firmengründung „An der Silberkuhle“ in Schwerte mit insgesamt 6 Mitarbeitern.
Entwicklung des DIOS Zahnarzt-Informations-Systems.

1989
DIOS Markteinführung und Präsentation auf der Dental Informa Hannover mit dem ersten, grasgrünen Firmenlogo.
Im Juli Umzug zur Westricher Straße nach Dortmund.

1990
Nach der Wende enorme Beratungs- und Vertriebsaktivitäten in den neuen Bundesländern.
Im März Einführung des 1. BEMA-Prüfmoduls für die Quartalsabrechnung auf Diskette.

1991
Werner Oskamp erhält als Chefinformatiker Prokura.
Erste Ost-Dentalmesse in Leipzig.

1992
650 Praxisinstallationen und 90 Installationen in Kaufmännischen Schulen.
Einführung des neuen, grauen HuK-Planes und Wegfall des WdF-Reparatur-Planes.
Einführung der BEL II.

1993
Einführung des Gesundheitsstrukturgesetz (GSG) mit totaler Überlastung der Hotline zum Jahresanfang.
Einführung der neuen, fünfstelligen Postleitzahlen ab Mitte 1993 – DIOS Anwender erhalten ein kostenloses Update zur automatischen Umstellung.

1994
Einführung der Versichertenkarte.
Umzug in die Buttstegge 1 nach Klein-Reken am 27.7.1994.
DIOS hat 12 Vertriebspartner, davon 6 in den Neuen Bundesländern.

1995
Werner Oskamp wird geschäftsführender Gesellschafter.
Einführung der Disketten-Abrechnung.
Installation einer DIOS Mailbox u.a. für Update-Downloads.

1996
Außervertragliche Füllungstherapie für GKV-Patienten

1997
1.200 Anwender arbeiten mit dem DIOS Abrechnungsprogramm.
DIOS steigt auf Platz 7 unter den TOP 10 der ZA-Softwarehäuser auf.
Am 1.6.1997 geht die erste DIOS Homepage unter www.dios.de ans Netz.
DIOS hat 14 Mitarbeiter.
Beginn der Programmierung von DIOS 98.

1998
Umstellung der GKV Prothetik-Abrechnung auf GOZ und Festzuschuss.
Es bricht das „Goldene Prothetik-Zeitalter“ unter Horst Seehofer an, das aber leider nur ein Jahr bis zur Wahl 1999 anhält.

1999
Solidaritätsstärkungsgesetz nach der Wahl Ende 1998.
Rückführung der GKV-Prothetik auf den Stand vor 1998.
Einführung der ZE- und KFO-Diskettenabrechnung.
Im 2. Quartal Einführung von DIOS 98.
Es erscheint die letzte MS DOS Version 8.00

2000
Angst vor dem Millenium-Bug. DIOS Anwender meistern auch diese Hürde mühelos.

2001
Einführung des Euro.

2003
DIOS Betriebsausflug nach Paris.

2004
BEMA Umstellung.
Entwicklung und Markteinführung von DIOS MP.

2005
Die Festzuschussregelung erfordert 53.000 neue Programmzeilen.
DIOS MP ist in über 150 Praxen installiert.

2006
Das Firmenlogo erhält ein neues Design.
Die Zahl der MP-Installationen wächst auf über 300.
Zusammenarbeit mit Henry Schein Dental Depot mit verschiedenen DOCma OEM-Varianten von DIOS MP.

2007
Entwicklung und Markteinführung von DIOS QM.

2008
Einführung einer neuen Benutzeroberfläche für DIOS ZX.

2009
Offizielle Präsentation des „neuen“ ZX auf der IDS.

2010
Planung und Bau des DIOS-HygieneMobils. Ersteinsatz im Herbst 2010 in Leipzig.
Ende des Jahres offizielle QM Einführungs-Deadline für alle Praxen.

2011
Einzug in das neue Firmengebäude in Reken am 8.4.2011.
Einführung der neuen eGK Leser zum Jahresende.

2012
Im 1. Quartal enormer Supportaufwand durch die neue GOZ und die Einführung der papierlosen Labor-Rechnung.
Dadurch ausgelöste Verwirrung in den Praxen bei der GOZ Abrechnung ab Juli 2012.

2013
Abschaffung der Praxisgebühr.
25-jähriges Firmenjubiläum am 25. Juli 2013.
DIOS hat insgesamt über 3.000 Anwender.